Arbeitsweise

Gerne erläutere ich Ihnen meine Arbeitsweise am Beispiel der Fallsupervision.

 

Nehmen wir einmal an Sie arbeiten in einer Beratungsstelle. Zu Ihnen kommen Kund*innen mit unterschiedlichen Anliegen und Bedürfnissen. Manche Menschen belasten einen in der Arbeit stärker als andere. Das Störungskonzept der Gestalttherapie geht davon aus,dass die Selbstregulation der Kund*innen gestört ist. Dies äußert sich häufig in Kontaktunterbrechungen und Kontaktvermeidungen. Wichtig für die Supervision ist es zu erkennen, dass die Störungen sich in der Beziehung von Klient*in und Supervisand*in aktualisieren. Sie als Berater*in werden in das System der Kund*in hineingezogen. Dann heißt es sich wieder zu distanzieren, um einen Über - Blick (SUPER - VISION) zu erhalten.

Die Arbeit zum Beispiel mit dem leeren Stuhl kann helfen durch Inszenierung in Dialog zu kommen und neue Lösungen zu finden. Das Selbstgewahrsein der Supervisand*innen wird gefördert und somit die Handlungsfähigkeit wieder hergestellt.

 

 

 

Gefühle achten

Perspektive wechseln

Handlungsfähig werden

Hier finden Sie uns

Supervision & Gestalttherapie
Im Vogelsang 24
55578 Wallertheim

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 171 1664392

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© Praxis für Supervision und Gestalttherapie Trudel Grundke

Anrufen

E-Mail

Anfahrt